Schlaflos im Renntransporter: Unterwegs zu den Rennstrecken 1968-1995
Schlaflos im Renntransporter: Unterwegs zu den Rennstrecken 1968-1995
Schlaflos im Renntransporter: Unterwegs zu den Rennstrecken 1968-1995
Schlaflos im Renntransporter: Unterwegs zu den Rennstrecken 1968-1995

Schlaflos im Renntransporter: Unterwegs zu den Rennstrecken 1968-1995

Normaler PreisCHF 89.00
/
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Format
  • Auf Lager
  • Inventar auf dem Weg

1968, in der Blütezeit des Automobilrennsports, taucht der 24 Jahre alte Frauenfelder Robert Hahn in die Welt des internationalen Motorsports ein. Der begabte Rennmechaniker betreut den Formel-1-Rennwagen und den 5-Liter-Sportwagen des Schweden Joakim Bonnier, entwickelt einen eigenen Heckflügel und bewältigt heikelste technische Notfälle. Er findet Anerkennung bei Kollegen in den großen internationalen Teams und begegnet Rennfahrer-Legenden wie Jo Siffert, John Surtees und Jack Brabham, ebenso Mechaniker-Cracks wie Edi Wyss, Bob Dance, Dave „Beaky“ Sims, Willie Southcott und Denis Daviss. Mit Robert Hahn erhalten wir Einblicke in eine Welt, die ansonsten hinter dem Glamour des Rennsport-Zirkus verborgen blieb. Anschaulich erzählt er von den Erfolgen, aber auch von prekären Arbeitsbedingungen. Er beschreibt die bescheidenen Mittel, den enormen Zeitdruck und die schier endlosen Transportfahrten, die zu den besonderen Herausforderungen des Rennmechaniker-Berufs gehörten. 1972 bis 1974, in einer wichtigen Phase in der Schweizer Rennsportgeschichte, ist er als Rennmechaniker aktiv in der Schweizer Automobil-Meisterschaft und in der Formel-2-Europameisterschaft. Als irgendwann die Bilanz für ihn nicht mehr stimmt, löst er sich von der Szene und findet Erfüllung als Fahrer im Club-Rennsport und in der Schweizer Ausgabe des Trofeo Alfa Romeo 1994 und 1995.

Autor: Rober Hahn

Was dir noch gefallen könnte:


Zuletzt Angesehen